CHEMTRAILS: Wissenschaftliche Untersuchung von Atmosphärenphysikerin Prof. Ulrike Lohmann

Das Thema Chemtrails beschäftigt mich von Zeit zu Zeit immer wieder mal und das mittlerweile seit 24 Jahren. Was hinter dem Chemtrail Phänomen steckt und warum Leute der Meinung sind, das zum Beispiel Flugzeuge Aluminium und Barium in der Luft versprühen erkläre ich heute nicht mehr. Die Links hier auf der Seite und Google sollten euch behilflich sein, wenn ihr noch mehr über die Hintergründe von Chemtrails erfahren wollt.

Seit kurzem gibt es von dem Schweizer Institut für Atmosphäre und Klima der Abteilung Umweltwissenschaften der ETH Zürich (Eidgenössische Technische Hochschule Zürich) unter Mitwirkung der Atmosphärenphysikerin Prof. Ulrike Lohmann eine offizelle Stellungsnahme zu dem Thema Chemtrails.

Nachstehend ein kurzer Auszug aus dem Bericht der ETH Zürich:
(Quelle: http://de.metapedia.org/wiki/Chemtrails)

Es besteht der dringende Verdacht, daß gesundheits- und umweltgefährdende sowie wetter- und klimawirksame Substanzen wie insbesondere aluminium-, barium- und strontiumhaltige Nanopartikel ausgebracht werden, ohne daß dies für einen sicheren Flugzeugvortrieb erforderlich ist. Diesbezüglich liegen bislang nur sehr wenige wissenschaftliche Forschungsarbeiten vor, welche diese Verdachtsmomente sachlich bestätigen oder ausschließen können. Immerhin wies das Schweizer Institut für Atmosphäre und Klima der Abteilung Umweltwissenschaften der ETH Zürich (Eidgenössische Technische Hochschule Zürich) unter Mitwirkung der Atmosphärenphysikerin Prof. Ulrike Lohmann gesundheits- und umweltschädliche aluminium- und bariumhaltige Substanzen bei Abgas- und Treibstoffuntersuchungen nach.

Jet-Turbinen vernebeln uns mit Aluminium, Barium und Co.

Das Magazin Mysteries hat in der letzten Ausgabe 05/2016 die Forschungsergebnisse veröffentlicht (siehe Foto oben). Weiters, berichteten die Fernsehsender ARD und ZDF zu dem Thema Chemtrails. In den USA berichteten Piloten, Mediziner und Flugzeug Ingenieure im Rahmen einer Anhörung der US-Umweltbehörde zu dem Thema Chemtrails. Die Anhörung fand im Öffentlichen Rahmen statt und ich habe ein Video von der Anhörung bekommen das ich auf YouTube veröffentlicht habe -> Piloten, Ärzte und Flugzeug Ingenieure berichten über Chemtrails.

Politische Versuche zur Verhinderung eines Absprühens von Chemtrails:

Bereits der Umstand, dass Politiker weltweit wiederholt versucht haben und weiterhin versuchen, das Ausbringen von gefährlichen chemischen Substanzen in den Luftraum sowie sonstige riskante Geo-Engineering-Eingriffe zu verbieten, ist ein Indiz dafür, dass es derartige großtechnische Eingriffe tatsächlich gibt. Nachfolgend findet sich eine Auflistung der politischen Versuche zur Verhinderung eines Absprühens von bedenklichen chemischen Aerosolen:

  • Der VS-Abgeordnete Dennis Kucinich versuchte im Jahre 2008 vergeblich, ein Gesetz des VS-Kongresses gegen ein Absprühen von Chemtrails und weiteren gefährlichen Geo-Engineerung-Eingriffen zu erwirken.
  • Nach einer FPÖ-Anfrage an das österreichische Landwirtschaftsministerium im Jahr 2007 erhielt die Partei folgende Auskunft: Man kenne das Problem, aber in Österreich werden Chemtrails nicht praktiziert.
  • Ebenso abschlägig ist eine vergleichbare Anfrage der Mecklenburger NPD im Jahr 2012 im Schweriner Landtag behandelt worden.
  • Der niedersächsische CDU-Landtagsabgeordnete Martin Bäumer aus dem Kreis Osnabrück stellte im Herbst 2015 eine Anfrage an die Landesregierung. Im wesentlichen verwarf die Regierung die von Bäumer geäußerten Bedenken unter anderem unter Verweis auf die Sichtweise des Umweltbundesamtes.

Dr. Day, der während des II. Weltkrieges in der Wettermanipulation arbeitete, sagte, das Wetter kann benutzt werden um Kriege zu führen oder um Trockenheit und Hungersnöte auszulösen. „Ich meine damit nicht das Versprühen von Jodkristalle auf Wolken, damit Regen ausgelöst wird, sondern ECHTE Wetterkontrolle.“ Sind das die Chemtrails? Die Lebensmittelversorgung wird streng kontrolliert und niemand kann mehr Lebensmittel für den Eigenverbrauch anbauen, um zum Beispiel „Flüchtige aus dem neuen System zu unterstützen.“ Eigene Lebensmittel anpflanzen wird verboten, mit der Begründung, es wäre unsicher. Der Codex Alimentarius ist genau die Umsetzung dieses Plans. Dahinter stehen die Nahrungsmittelgroßkonzerne welche die Gesetzgebung massiv beeinflussen, um ihr Monopol über die Lebensmittel zu sichern. Siehe auch US-Gesetz HR 875, das unter dem Vorwand der Sicherheit das Anpflanzen von eigener Nahrung verunmöglicht.

Was sind die genmanipulierten Pflanzen und die sogenannten Termintorsamen, die nur einmal aufkeimen, aber sich nicht vermehren können, anders als die totale Lebensmittelkontrolle. Seit Jahrtausenden leben die Bauern davon, dass sie einen Teil der Ernte als Samen für die nächste Anpflanzung zurückbehalten. Diese bäuerliche Kultur wird von den Agrarkonzernen völlig zerstört. Sie müssen jetzt jedes Jahr neuen Samen von den Verbrechern kaufen. Zitat von Henry Kissinger: „Wer die Nahrungsmittel kontrolliert, kontrolliert die Welt.“

Wichtige Themenrelevante Links:

Chemtrails bestätigt

16 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s